Big Data – Google Grippe Trends

Big Data ist der Begriff für besonders große Datenmengen. Große Unternehmen wie Goggle meistern das
Abspeichern dieser riesigen Datenmengen mit speziellen Datenbankmanagement-Tools.

Aber was macht man mit den Daten?

Viele Unternehmen nutzen die Daten um ihr Kunden besser kennen zu lernen und um Produkte noch
näher am Kunden zu entwickeln. Die Frage der Zukunft wird sein: Wie kann man diese Daten sinnvoll
einsetzen?

Google zeigt mit Google Trends schon länger wie man die Häufigkeit eines bestimmten Suchbegriffes
visualisieren kann. Bei dem Projekt Grippe Trends geht es nicht darum einfach nur das Keyword “Grippe”
zu beobachten sondern darum die tatsächlichen Grippewellen herauszufiltern.
Google verwendet bei “Grippe Trends” mehrere Keywords, die Anhaltspunkte für eine Grippeerkrankung
sein können. Zum Beispiel können Grippesymptome Keywords für den Algorithmus sein.

Das sind die aktuellen (Stand 17.02.2013) Statistiken zur Grippewelle in Deutschland:

 

Wenn man den Zahlen von Google trauen kann, sind wir aktuell in ganz Deutschland auf einem
“Grippehoch”. Vergleichswerte aus den vergangenen Jahren zeigen, dass die Grippewelle jetzt wieder
abflachen könnte.

Was meint ihr, liegt Google mit diesen Statistiken richtig?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.